>>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Berichte und Fragen zur Restauration...
Benutzeravatar
christophe
Beiträge: 438
Registriert: So 19. Jun 2016, 13:28
PLZ: 6006
Wohnort: Luzern
Fahrzeug: Serie 1 80' 1950
Serie 2 109' 1962 Dormobile
Serie 3 88' 1980
110 1988 V8 Feuerwehr
Volvo Amazon Kombi
und noch paar Landschoner s. www.oldtimerschrauber.ch

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von christophe » Di 24. Mär 2020, 07:53

Guten Morgen zusammen,

ich behaupte mal, das hat Tradition, der ist original da, weil er schon immer da war, in der Serie 1 hockt er schon da! Habe mich gestern geärgert, über den blöden Ort. Man kommt wirklich sehr schlecht dran und verschüttet das Benzin auf Omas Teppich!
Bei der ersten Serie, den kurzen 80'' ist ja auch kaum Platz zwischen Tank in der Sitzkiste und Spritzwand, erst mit den Längeren 109 wanderte dann der Tank hinter die Achse, wo ein zugänglicher Filter zB am Chassisholm möglich gewesen wäre. Aber eben, die Löcher an der Spritzwand waren schon gestanzt ;-)
Und eben, die Briten lieben ja sehr ihre Traditionen ;-)
Ich würde, wenn Platz vorhanden wäre den Filter zugängliche verbauen, Irgend wo am Chassis Holm, mit einem Schutzkasten drum, gegen Spritzwasser und Steinschlägen, Original hin oder her ;-)

Bild

Bild

Bild

Bild

Liebe Grüsse Christopher

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1673
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Di 24. Mär 2020, 20:38

christophe hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 07:53
Guten Morgen zusammen,

ich behaupte mal, das hat Tradition, der ist original da, weil er schon immer da war, in der Serie 1 hockt er schon da! Habe mich gestern geärgert, über den blöden Ort. Man kommt wirklich sehr schlecht dran und verschüttet das Benzin auf Omas Teppich!
Bei der ersten Serie, den kurzen 80'' ist ja auch kaum Platz zwischen Tank in der Sitzkiste und Spritzwand, erst mit den Längeren 109 wanderte dann der Tank hinter die Achse, wo ein zugänglicher Filter zB am Chassisholm möglich gewesen wäre. Aber eben, die Löcher an der Spritzwand waren schon gestanzt ;-)
Und eben, die Briten lieben ja sehr ihre Traditionen ;-)
Ich würde, wenn Platz vorhanden wäre den Filter zugängliche verbauen, Irgend wo am Chassis Holm, mit einem Schutzkasten drum, gegen Spritzwasser und Steinschlägen, Original hin oder her ;-)


Liebe Grüsse Christopher

Hallo Christopher

Du hast bestimmt recht, dass das Ding aus Tradition dort sitzt. Aber beim Stage One ist die Zugänglichkeit gar nicht mal so schlecht.
Der Motor sitzt ja sehr weit vorne und man kommt mit überschaubaren Verrenkungen bei. Wenn der Lufi weg ist, kommt man sogar recht gut ran.

Ich bezweifle, dass es Absicht war, aber die hohe Platzierung hat den Vorteil, dass beim öffnen nicht die Leitung leer läuft und man somit weniger Sprit auffangen muss oder noch schlimmer, weniger verläppert wie der Schwabe sagt! :o
Und dann ist da ja der Filter der Facet-Pumpe. Der hält eh den Großteil vom Dreck auf....und die sitzt griff günstig am Chassis.




Heute hab ich mal getestet ob mit viel Dreck aus dem Tank zu rechnen ist...

Erst mal eine Stromversorgung gebastelt. Um alles elektrische möglichst einzeln testen zu können brauche ich eh so was.
In der + Leitung ist ein Schalter und eine "fliegende" 3A Sicherung. Sicher ist sicher! :D

Bild

Bild


Dann mal ein Kanister (20L) Sprit in den Tank und via Pumpe bis kurz vor die Vergaser gepumpt.

Bild


Nach zwei Durchgängen sah der Filter der Facet so aus:

Bild

Bild


Ich bin echt erstaunt wie wenig Dreck da gekommen ist. Klar, wenn der Apparat in Bewegung ist kommt da sicherlich noch mehr aber das meiste hab ich wohl bei der Tankspülung erwischt. Bild

Die Pumpe hat die 12 bis 13 Liter in ca. 4 Minuten durch gepumpt. Sollte der Sandy "nur 100" liegt's daran mal nicht Bild

Ach ja, das Gummi in der Auspuffhalterung hab ich auch noch ersetzt.
Die aktuell käufliche Version hat keine Gewebeeinlage. Die Gefahr dass das nicht lange hält ist groß. Mit Glück bis kommt man bis Tirnerhir :D

Bild


Ich denke sowas hält besser!

Bild

Bild


...und dann hab ich noch am Bulkhead gebastelt

Bild



Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
christophe
Beiträge: 438
Registriert: So 19. Jun 2016, 13:28
PLZ: 6006
Wohnort: Luzern
Fahrzeug: Serie 1 80' 1950
Serie 2 109' 1962 Dormobile
Serie 3 88' 1980
110 1988 V8 Feuerwehr
Volvo Amazon Kombi
und noch paar Landschoner s. www.oldtimerschrauber.ch

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von christophe » Di 24. Mär 2020, 22:13

Sehr sehr gut! Das kommt gut ;-)

Zum Punkt Leitung, bzw. Tank leer laufen! Könnte eine Schwäbische Lösung sein, auf meinem 1. Bild, von der Benzinleitung verdeckt, ein kleine Abstellschraube, zum Benzinzufuhr stoppen, am alten Benzinfilter ;-) Cool gel!

Wann hat der Maler dir die Wanne versprochen?

Liebe Grüsse Christopher

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1673
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Di 24. Mär 2020, 22:19

christophe hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 22:13
Wann hat der Maler dir die Wanne versprochen?

Liebe Grüsse Christopher

...das erste, zweite oder letzte mal :P
Vermutlich hat er sich beim Versprechen versprochen... :roll:


Am Montag meinte er sie würde morgen fertig sein Bild

fertige Grüße
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1673
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Mi 25. Mär 2020, 21:35

...wie befürchtet ist die Wanne doch nicht fertig.

Ich war heute noch mal beim Lackmann.
Die Wanne ist grundiert. Da hat man schon mal eine Vorstellung wie es werden kann. Er hat versucht alles so gut als möglich auszubeulen leider gibt es ein paar Drücker direkt über Verstrebungen, da klappt's mit dem ausbeulen nicht so gut. Ursprünglich wollte ich die Schweißpunkte, so gut es geht, erhalten. Mit der vorgenannten Problematik wird das aber nix. :?

Dann haben wir einen der vorderen Kotflügel zu Rate gezogen.
Der ist glatt wie ein Babypopo. Von den Schweißpunkte ist da auch nix mehr zu sehen... :oops:


>> Also wird die Wanne auch glatt ...wie ein Babypopo :D
..da bin ich mal gespannt :roll:


Bild

Bild

Bild


Dann hab ich noch die Pedalerie raus geräumt.
Die abgelesene Laufleistung von 27.867,4 km spiegelt sich in den Pedalgummis

Bild


Kleinteile aufarbeiten.
...in einem unbeobachteten Moment ging eine Füllung Plaste-Teile durch die Spülmaschine. ;)

Bild


Üblicherweise bin ich im Zuordnen von Puzzle-Teile recht gut. In einer der Kisten hab ich diese Teile gefunden. :oops:
Hat jemand eine Idee wo die hin gehören. ( zum Größenvergleich eine Schraube M6x35)

Bild


Auch diese zwei Bleche suchen noch ein Zuhause.

Bild

Bild




Gruß
FRank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 624
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von tonner » Mi 25. Mär 2020, 21:54

Hallo Frank,
Die Bleche sind die Abdeckungen für den Kanal des Türfängers. Die beiden Winkel mit den Stehbolzen kann ich auch noch nicht zuordnen.

Grüße
Udo

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1673
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Mi 25. Mär 2020, 23:46

tonner hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 21:54
Hallo Frank,
Die Bleche sind die Abdeckungen für den Kanal des Türfängers. Die beiden Winkel mit den Stehbolzen kann ich auch noch nicht zuordnen.

Grüße
Udo
Hallo Udo,

jetzt wo Du es sagst :oops:


Die Winkel hab ich gefunden, gehören zum Gurthalter vom Truck-Cap

Bild


Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 624
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von tonner » Mi 25. Mär 2020, 23:52

Hallo Frank,

Ich hatte mir schon sowas gedacht. Diese Truck Cab Teile sieht man selten, da bin ich auch nicht sattelfest 😃
Die kannst du also wieder dem Fundus zuführen...

Grüße
Udo

Benutzeravatar
christophe
Beiträge: 438
Registriert: So 19. Jun 2016, 13:28
PLZ: 6006
Wohnort: Luzern
Fahrzeug: Serie 1 80' 1950
Serie 2 109' 1962 Dormobile
Serie 3 88' 1980
110 1988 V8 Feuerwehr
Volvo Amazon Kombi
und noch paar Landschoner s. www.oldtimerschrauber.ch

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von christophe » Do 26. Mär 2020, 13:35

Schön wird das, Frank.

Da sieht man, wie der Preis für eine perfekte Malerei zustande kommt: Die Vorarbeit, das Lack drauflegen ist nur der finale Akt...

Und schleifen, schleifen, schleifen und das will auch gelernt ein! Ich hab grössten Respekt vor diesen Berufsleuten!

Bin gespannt auf das Prachtsstück und die Hochzeit von Chassis und Hütte!

Liebe Grüsse Christopher

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1673
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Do 26. Mär 2020, 21:17

Hallo beisammen

heute hab ich mir mal angeschaut, was es bedeutet am Dormobile Dach die Zelthaut zu wechseln. Ich denke, das ist eine Job für jemanden der Vater und Mutter erschlagen hat. Bild Eines ist klar, da braucht's ein Strategiewechsel Bild

>> Somit hat sich die Frage nach der Farbe erledigt. Es bleibt bei rot!
>> Sauber bekomme ich das Ding wohl auch. Zumindest hat das an einer Stelle recht gut funktioniert.
>> Dann mal Dormobile kontaktiert: Von denen würde ich zwei XXL-Flicken bekommen um das Ding zu flicken :D >> soweit der neue Plan.

Leider hat wohl GB kompletten Corona-shut down. Die dürfen nix verschicken :?



O.k. dann mach ich so lange an den Kleinigkeiten weiter....

Grundplatte der AHK montiert

Bild


Angefangen die Pedalerie aufzuarbeiten. Die Kupplung bekam gleich 1.1 die selbe, orthopädische Anpassung wie am Shorty. Das hat sich bestens bewährt!

Bild

Bild


Im Fundus hatte ich noch einen E-Lüfter. Die Platzierung ist dem Umstand geschuldet, dass ich, mit etwas Glück einen zweiten, Baugleichen bekomme.
Die Lüftermaske bleibt so auch nahezu.
...ja, ja, in der Mitte kommt da noch eine Strebe ran!

Bild

Bild


WaPu montiert. Im Fundus hatte ich noch eine vom Stage One, an der ist mal das Lager vom Visco kollabiert. Bis es der Fahrer gemerkt hat (ich war's nicht) war der Führungszapfen an der WaPu ausgeschlagen. Kurz die Flex angesetzt, dann war der Zapfen ab :D >> Für ohne Lüfter ist das Ding perfekt.

Bild


...die Kühlerstreben waren schon in Limestone lackiert. Ich dachte anfänglich, da sind ein paar Teile auf den falschen "Farb-Haufen" gekommen. Das ist ganz offensichtlich nicht so >>> Es gab nur einen Haufen und das war Limestone!
Bei den Streben könnte ich mir vorstellen, dass das gar nicht mal so schlecht aussieht, wenn die hinterm Grill schimmern. Wenn mir's nicht gefällt sind die schnell in schwarz angeblasen.

Bild



Dann noch eine kleine Geschichte.
Ich brauch ja noch ein Paar Brocken für die Heizung und bin im bunten Kaufhaus fündig geworden. Der Verkäufer ist natürlich auch ein Landy-Fan. Irgend wann im Gespräch kamen wir auf den Sandy zu sprechen. Er meinte, er hätte vor 20 Jahren auch einen 6x6 besessen :shock:
So einer:

Bild


Es muss ein Sandringham 125 (Karosserielänge wie ein 109er aber 6x6) gewesen sein der aber unter Hersteller > Warwick < in Umlauf kam?

Egal wie, er meinte: "...der Apparat war mit einem stoischen Geradeauslauf gesegnet aber enges rangieren war eine Herausforderung an die Brustmuskulatur..."

...räusper, ich glaube die Perentie Lösung war eine gute Idee Bild

Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Hugru
Beiträge: 101
Registriert: So 18. Aug 2019, 18:24
PLZ: 85435
Wohnort: Erding
Fahrzeug: Serie 2 109 Petrol, Serie 3 109 V8, Defender 110

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von Hugru » Do 26. Mär 2020, 21:42

Guten Abend Frank,

Interessante orthopädische Anpassung!
Hab ich so auch noch nie gesehen... Kuppelt es sich wirklich „schöner“ dadurch?
Hebelwirkung ist ja eher kürzer - dadurch mehr Kraftaufwand oder?

Der 6x6 von Warwick sieht irgendwie komisch aus. (Davon abgesehen, dass ich ihn noch nie gesehen hab ;-) )
Ich denke, die dritte Achse wurde auch beim Sandy vorrangig aus Gründen der Zuladung und anschließend erst der Traktion eingebaut oder?

Wie hoch war denn dann offiziell die Zuladung bei den Sandringhams?
Haben die über 3,5to ZulGG?

Viele Grüße

Benutzeravatar
holzkopf666
Beiträge: 384
Registriert: Di 5. Jul 2016, 07:14
Wohnort: am Bergle

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von holzkopf666 » Do 26. Mär 2020, 21:46

FBW hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:17
Leider hat wohl GB kompletten Corona-shut down. Die dürfen nix verschicken :?

Gnargl!#?! ...sag doch nicht sowas...


mein Getriebeteiledeaer war heute noch ganz zuversichtlich dass er das Zeug raushauen kann...
Allerdings ha dem sein 2.Betrieb auch eine mechanische Fertigung und die tun Teile für Philips CT Gerätschaften schnitzen - also quasi "systemrelevant"
Mag sein dass das de Unterschied macht?

Ich hoffe mal auf ein schweres Paket aus GB


Grüßle,
Bob
Mit einer Serie kommt man immer von A nach B ... B ist halt da wo man liegenbleibt!

Hugru
Beiträge: 101
Registriert: So 18. Aug 2019, 18:24
PLZ: 85435
Wohnort: Erding
Fahrzeug: Serie 2 109 Petrol, Serie 3 109 V8, Defender 110

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von Hugru » Do 26. Mär 2020, 21:51

Ich glaub, mit dem Teil mit Stummelheck hat man dann besonders viel Spaß im schweren Gelände, wenn das hinterste rechte Rad voll einfedert und den Tankstuzen abreißt :D

Hmm ich habe mir vorgestern auch noch was bei paddocks bestellt.
Normalerweise sind die ja so schnell... Aber das ging wohl auch nicht mehr raus. :|

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1673
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Do 26. Mär 2020, 22:08

Hugru hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:42
Guten Abend Frank,

Interessante orthopädische Anpassung!
Hab ich so auch noch nie gesehen... Kuppelt es sich wirklich „schöner“ dadurch?
Hebelwirkung ist ja eher kürzer - dadurch mehr Kraftaufwand oder?
Hallo Hugo

Seit einem Trainingsunfall mit dem Moped ( ist viele, viele Jahre her) hab ich eine Bewegungseinschränkung am linken Fuß.
Im Landy führt dies dazu, dass ich beim Kupplung treten immer mal wieder mit der Schuhspitze am Kupplungspedal hängen bleibe.
Das gekürzte Pedal erhöht die Trefferquote erheblich ;) ...


Hugru hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:42
Der 6x6 von Warwick sieht irgendwie komisch aus. (Davon abgesehen, dass ich ihn noch nie gesehen hab ;-) )
Ich denke, die dritte Achse wurde auch beim Sandy vorrangig aus Gründen der Zuladung und anschließend erst der Traktion eingebaut oder?

Wie hoch war denn dann offiziell die Zuladung bei den Sandringhams?
Haben die über 3,5to ZulGG?

Viele Grüße

Die Idee vom 6x6 ist die Zuladung zu erhöhen und die Radlast zu reduzieren >> Theoretisch sinkt ein 6x6 im losen Untergrund weniger ein.


Bild

Bild

Bild

...leider hab ich keine Daten vom 125er

Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1673
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Fr 27. Mär 2020, 19:49

[INSIDER MODUS AN] >> Die Spüle mögen beginnen << [INSIDER MODUS AUS] Bild

In den letzten Wochen und Monate gab es so manche Drecksarbeit zu erledigen. Obwohl ich das Werkzeug schon mehrfach abgewischt habe hängt Dreck und Schmiere in den Fugen. Da nun eher saubere Arbeiten anstehen ist dies nicht zuträglich.
Der Spülmaschine wollte ich das dann doch nicht zumuten. :roll:

O.k. >> viel heißes Wasser in den Kübel >> üppig Spülmittel rein >> die Spüle mögen beginnen :D

Bild

Bild

Bild


saubere Grüße
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Antworten