Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Berichte und Fragen zur Restauration...
Benutzeravatar
Tom 88
Beiträge: 22
Registriert: Do 14. Jul 2016, 22:17

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von Tom 88 » Mi 6. Nov 2019, 19:03

Hallo Ben

Während ich noch mit dem Lösen des Traktorrätsels beschäftigt bin*, hast du schon bald einen ganzen Rahmen gebaut - Wahnsinn! :lol:

Viele Grüsse
Tom

* Ist es ein Schlüter Profi Trac 3000 TVL (bei uns in der Schweiz ist dieser Hersteller völlig unbekannt...)?

TMB
Beiträge: 82
Registriert: Di 23. Jul 2019, 13:23

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von TMB » Mi 6. Nov 2019, 19:14

Tom 88 hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 19:03
Hallo Ben

Während ich noch mit dem Lösen des Traktorrätsels beschäftigt bin*, hast du schon bald einen ganzen Rahmen gebaut - Wahnsinn! :lol:

Viele Grüsse
Tom

* Ist es ein Schlüter Profi Trac 3000 TVL (bei uns in der Schweiz ist dieser Hersteller völlig unbekannt...)?
Gutes Auge ich würde sagen du bist der Gewinner, die Kleinigkeit das es sogar ein 3500er ist lassen wir mal unter den Tisch fallen.

Den muss ich nebenbei auch irgendwann restaurieren der gehört meinem Chef.

Gruß Ben

TMB
Beiträge: 82
Registriert: Di 23. Jul 2019, 13:23

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von TMB » Mi 6. Nov 2019, 20:23

Moin,
und das nächste Update hatte heute nur eine 3/4 Stunde Zeit etwas zu basteln also ist auch nicht wirklich viel zu sehen.
Es ging mit dem Bulkhead Outriggern weiter,in die habe ich erst mal die Löcher gebohrt und dann eine Zwischenhülse
eingeschweißt. Danach wurden sie verschlossen und kurz mit der Flex geputzt.
Da den Bestimmungsort eingemessen und zac an den Rahmen geschweißt.
20191106_135511-756x1008.jpg
20191106_135409-756x1008.jpg
@Frank
Danke für die Blumen, deine Arbeit ist aber auch nicht von schlechten Eltern. Du hast ja auch einen guten Zulieferer für Metallteile (Schälchen) :D

Gruß Ben

Nachtrag:
Ich habe bewusst 16mm Löcher gebohrt, da kommen noch die eckigen Bleche mit dem 12mm Loch drauf die werde ich aber erst anschweißen wenn das Bulkhead ausgerichtet ist. So habe ich etwas Luft in alle Richtungen für den Fall das ich den Rahmen nicht genau genug kopiert habe. Safety First :roll:

Benutzeravatar
Laurin
Beiträge: 154
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 19:51

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von Laurin » Mi 6. Nov 2019, 20:40

Hallo
sieht alles Super aus.


Wie hast du das mit der Bremse vor? Da haben sich schon viele gedanken gemacht, aber bisher hat es keiner richtig umgesetzt.
Die Achskugeln vom Range haben ja Homokineten die Serie nicht, dh da schonmal eher nicht kompatibel vom Platz im inneren.
Verzahnung auch unterschiedlich und verschiedene Längen der Wellen.
Eine ganze Achse einbauen und du brauchst die Kotflügelverbreiterungen vom Defender sonst stehen die Reifen bei der breiteren Achse raus.
Was hast du dir dazu überlegt bisher?


gruß Laurin

Benutzeravatar
Matsch-Fan
Beiträge: 12
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 13:34

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von Matsch-Fan » Mi 6. Nov 2019, 21:19

Hallo Zusammen,
Top Job , das sieht super aus.

Bei den Achsen vom Range habe ich mir damals auch Gedanken gemacht und habe davon Abstand genommen da der Range die Spurstange hinten hat, dort arbeiten bei Serie die Blatfedern.
Die Umbauten die ich kenne haben dann gleich auf Spiralfedern umgebaut.
Ich bin dann auf die Scheibenbremse vom Santana umgestiegen.

Grüße Marc
Ich mache mir meinen Landy Widdewidde wie er mir gefällt :) (nach Pipi Langstrumpf)

TMB
Beiträge: 82
Registriert: Di 23. Jul 2019, 13:23

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von TMB » Mi 6. Nov 2019, 21:33

Laurin hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 20:40
Hallo
sieht alles Super aus.


Wie hast du das mit der Bremse vor? Da haben sich schon viele gedanken gemacht, aber bisher hat es keiner richtig umgesetzt.
Die Achskugeln vom Range haben ja Homokineten die Serie nicht, dh da schonmal eher nicht kompatibel vom Platz im inneren.
Verzahnung auch unterschiedlich und verschiedene Längen der Wellen.
Eine ganze Achse einbauen und du brauchst die Kotflügelverbreiterungen vom Defender sonst stehen die Reifen bei der breiteren Achse raus.
Was hast du dir dazu überlegt bisher?


gruß Laurin
Ich habe im Geiste schon alles durchprobiert, von RRC Achse über nur RRC Achsschänckel und bin jetzt wieder bei der Original Achse und da werde ich auch bei bleiben.

Die Kugeln werde ich minimal aufdrehen damit die frühen Defender Homokinete reinpassen, die Radnaben werden auf der Achs Innenseite umgearbeitet so das ich da die Scheiben anschrauben kann. Für die Sättel werde ich Halterungen anfertigen die mit dem Stub Saft verschraubt werden. Das Diff muss noch auf 3,54 zu1 umgebaut werden und bei der Gelegenheit kommt die Überlegung gleich die Torsenlocker von Ahscroft einzubauen hinzu.
Die Stckachsen werde ich mir unweigerlich anfertigen da die stage one so gut wie nicht zu bekommen sind.

Da der TÜV aber die komplette Bremsanlage möchte muss ich auch noch eine neue Aufnahme für den BKV machen da der vom RRC etwas mehr Durchmesser hat und dann Richtung Motor versetzt werden muss.

Soweit die im Kopf Lösung der Rest wird endgeplant wenn die Achsen auf der Werkbank liegen.

Gruß Ben

TMB
Beiträge: 82
Registriert: Di 23. Jul 2019, 13:23

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von TMB » Mi 6. Nov 2019, 21:46

Matsch-Fan hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 21:19
Hallo Zusammen,
Top Job , das sieht super aus.

Bei den Achsen vom Range habe ich mir damals auch Gedanken gemacht und habe davon Abstand genommen da der Range die Spurstange hinten hat, dort arbeiten bei Serie die Blatfedern.
Die Umbauten die ich kenne haben dann gleich auf Spiralfedern umgebaut.
Ich bin dann auf die Scheibenbremse vom Santana umgestiegen.

Grüße Marc
Die Santana Bremse hatte ich auch schon mit einbezogen, viel aber aus da schwer zu bekommen und wenn mittlerweile sau teuer.
Die Ersatzteile sind auch sehr teuer und nicht wirklich einfach zu bekommen.
Ich habe den TÜV wegen der Santana Servolenkung gefragt und das gefiel ihm gar nicht da nicht Original Rover, aufgrund dessen habe ich erst gar nicht nach der Bremse gefragt.
Wir haben uns dadrauf geeinigt das die RRC Scheibenbremsen H-Zulassuns fähig ist, da sie mit der Motor Getriebe Paarung harmoniert und man das in den ersten 10 Jahren nach Erstzulassung hätte umbauen können.
Also Bremsanlage genehmigt Umsetzung mein Projekt (Problem) :D

Gruß Ben

Benutzeravatar
Matsch-Fan
Beiträge: 12
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 13:34

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von Matsch-Fan » Mi 6. Nov 2019, 22:20

Hi Ben,
das klingt spannend.
Ich bleib auf jeden Fall drann :D .
Beim Santana ist das übrigens auch mit einem Adapter zwischen Swivelhousing und Achsstummel für den Sattel gelöst.

Ich fahre übrigens auch ein Lt95 mit kurzer Einganswelle vom 101 damit die Kühlermaske an Ihrem Platz bleiben darf ;) .

Grüße Marc
Zuletzt geändert von Matsch-Fan am Mi 6. Nov 2019, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Ich mache mir meinen Landy Widdewidde wie er mir gefällt :) (nach Pipi Langstrumpf)

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 391
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von tonner » Mi 6. Nov 2019, 22:36

Hallo Ben,
Ich habe mir da auch schon Gedanken drüber gemacht. Ich hatte schon die Idee einen kompletten Radträger vom 90/110/RRC zu nehmen und an das Achsrohr der Serienachse einen neuen Flansch anschweißen, da das Lochbild der Kugeln und der Nachlauf das fordern.
Nur das Thema Lenkung ist zu überdenken. Die Spurstange muss nach vorn, ggf kann man die Radträger tauschen, also links nach rechts und rechts nach links?
Ich muss mich morgen mal unter den Range legen...

Grüße
Udo

TMB
Beiträge: 82
Registriert: Di 23. Jul 2019, 13:23

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von TMB » Mi 6. Nov 2019, 22:37

Matsch-Fan hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 22:20
Hi Ben,
das klingt spannend.
Ich bleib auf jeden Fall drann :D .
Beim Santa ist das übrigens auch mit einem Adapter zwischen Swivelhousing und Achsstummel für den Sattel gelöst.

Ich fahre übrigens auch ein Lt95 mit kurzer Einganswelle vom 101 damit die Kühlermaske an Ihrem Platz bleiben darf ;) .

Grüße Marc
Das Rover Baukastensystem ist super oder :D

Auch ein 88er oder ein 109er?

Gruß Ben

Benutzeravatar
Matsch-Fan
Beiträge: 12
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 13:34

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von Matsch-Fan » Mi 6. Nov 2019, 22:41

Einen 109er mit 300tdi.
Musste die Zeus Adapterglocke nehmen.

Grüsse Marc
Ich mache mir meinen Landy Widdewidde wie er mir gefällt :) (nach Pipi Langstrumpf)

TMB
Beiträge: 82
Registriert: Di 23. Jul 2019, 13:23

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von TMB » Mi 6. Nov 2019, 22:46

tonner hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 22:36
Hallo Ben,
Ich habe mir da auch schon Gedanken drüber gemacht. Ich hatte schon die Idee einen kompletten Radträger vom 90/110/RRC zu nehmen und an das Achsrohr der Serienachse einen neuen Flansch anschweißen, da das Lochbild der Kugeln und der Nachlauf das fordern.
Nur das Thema Lenkung ist zu überdenken. Die Spurstange muss nach vorn, ggf kann man die Radträger tauschen, also links nach rechts und rechts nach links?
Ich muss mich morgen mal unter den Range legen...

Grüße
Udo
Habe da gerade noch ein kreative Idee, man nehme die RRC Achsschenkel entfernt alle Aufnahmen für Spurstangen und ersetzt die unteren swifelpins durch die der Serie mit den Anlenckpunkten.
Das muss ich noch einmal genauer ausarbeiten.

Natürlich mit kastrierten Stckachsen.
Gruß Ben
Zuletzt geändert von TMB am Mi 6. Nov 2019, 22:50, insgesamt 1-mal geändert.

TMB
Beiträge: 82
Registriert: Di 23. Jul 2019, 13:23

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von TMB » Mi 6. Nov 2019, 22:47

Matsch-Fan hat geschrieben:
Mi 6. Nov 2019, 22:41
Einen 109er mit 300tdi.
Musste die Zeus Adapterglocke nehmen.

Grüsse Marc
Schöner Motor und geht wie die Sau mit der 200er ESP. :D

Gruß Ben

Benutzeravatar
Laurin
Beiträge: 154
Registriert: Mi 3. Mai 2017, 19:51

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von Laurin » Mi 6. Nov 2019, 23:14

Wenn du die Achsschenkel nimmst hast du immer noch das Thema das du dir die Optik mit den Radhaus Verbreitung kaputt machst.
Und mit original Achse hast du halt 4,7 Diff und der Stage One hat 3,54 und keine Homokineten für den permanenten Allradantrieb vom LT95
5 Zoll breite Felgen vom 88er mit 6.5er Rädern könnten gerade noch ohne zusätzliche Abdeckung gehen, hab hier im bekannten Kreis jemand der ein ECR Chassis unter der Serie hat mit Coil Springs.


Ich fahre auch Santana Scheibenbremse an meiner 200TDI Serie das passt wirklich gut. Und ist adaptiv also passt auch an die original Achse.

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: Projekt "Bad Goblin "oder der Zweieiige Zwilling von Shorty

Beitrag von FBW » Mi 6. Nov 2019, 23:14

Hallo Mädels

...da is ja richtig was los hier! Bild

Der Ben brutzel was das zeug hält, super wird das.


@ Ben: Nimmst Du die Maße vom alten Rahmen ab oder aus dem WHB

Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Antworten