>>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Berichte und Fragen zur Restauration...
Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Mi 27. Nov 2019, 22:02

Hallo Bob

ich befürchte, dass beim 101er die Rahmen-Hauptrohre ein paar cm mehr Abstand haben als an der Serie III.
Das sieht am Stage One deutlich enger aus. Die Krümmer mit dem Flansch ganz hinten passen auch nicht. Das kollidiert mit der Lenkung und den Fußkästen.



Ich bin echt am überlegen, ob ich den Bottom PTO wieder ins Regal lege.
Die Warn am Honecker hab ich bisher nur spazieren gefahren ..die ist noch nicht mal angeschlossen * .
Mit dem Shorty bin ich bisher auch ohne Winde klar gekommen.
...und das geplante Nutzungsspektrum für den Sandy schreit auch nicht unbedingt nach einer Winde.


Schau ma mal...

Gruß
Frank

* ...ja, es gab da eine Situation in den Vogesen, da hätte die Warn den Honecker raus gezogen.
Ich wäre dann aber auf der falschen Seite vom Schneefeld gestanden :D

Bild
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
christophe
Beiträge: 282
Registriert: So 19. Jun 2016, 13:28
PLZ: 6006
Wohnort: Luzern
Fahrzeug: Serie 1 80' 1950
Serie 2 109' 1962 Dormobile
Serie 3 88' 1980
110 1988 V8 Feuerwehr
Volvo Amazon Kombi
und noch paar Landschoner s. www.oldtimerschrauber.ch

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von christophe » Do 28. Nov 2019, 10:52

;-) ja, Winden sind doch total überbewertet!

Da fällt mir der wunderbare Cartoon von Guido ein....

Quelle hier: http://www.serieblog.org/category/carto ... lt/page/4/

;-) Christopher
image.png
image.png (203.7 KiB) 301 mal betrachtet

TMB
Beiträge: 86
Registriert: Di 23. Jul 2019, 13:23

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von TMB » Do 28. Nov 2019, 23:13

FBW hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 22:10
tonner hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 09:14
Hallo Frank,

Das sieht schon sehr sauber aus.
Gibt es denn noch tauglichen Abbeizer zu kaufen? Selbst die Krähe taugte beim letzten Mal nicht so wirklich.

Grüße
Udo

Hallo Udo

mit etwas Glück bekomme ich NOS - Bild Bild
Die ist vielleicht auch über MHD aber u.U. besser als alles was man aktuell so kaufen kann.
...schau ma mal.


christophe hat geschrieben:
Di 1. Okt 2019, 11:30
Ich würde umbedingt vorher mit deinem Lackierer reden, wie er die Vorarbeit gerne hätte, es gibt welche haben die abgebeizten Sachen nicht so gerne.... Da gibt es verschiedene und auch verschieden teure Varianten und Systeme ...

Ah, guter Tipp Christopher.
Das werde ich machen...

Gruß
Frank
Ich habe gerade die Lösung für den Abbeizer mit der Krähe gefunden, 96%Dichlormethan als Hauptbestandteil das sollte mit 2K lack Kurzenprozes machen.
Kostet 57€ für 5 Liter inklusive Versand aus Irland.
Wenn es da ist und ich getestet habe werde ich berichten.
Die Bezugsquelle werde ich bei Bedarf persönlich weiter geben, nicht das das eine Kontrollperson liest und die Quelle dann auch wech ist.

Gruß Ben

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Fr 29. Nov 2019, 09:30

TMB hat geschrieben:
Do 28. Nov 2019, 23:13
Ich habe gerade die Lösung für den Abbeizer mit der Krähe gefunden, 96%Dichlormethan als Hauptbestandteil das sollte mit 2K lack Kurzenprozes machen.
Kostet 57€ für 5 Liter inklusive Versand aus Irland.
Wenn es da ist und ich getestet habe werde ich berichten.
Die Bezugsquelle werde ich bei Bedarf persönlich weiter geben, nicht das das eine Kontrollperson liest und die Quelle dann auch wech ist.

Gruß Ben
Hallo Ben

das hört sich mal gut an.
Ich hab einen Kanister NOS-Krähe. Leider hat dem die lange Lagerung wohl nicht so gut getan. Das Zeug ist zwar noch weitaus besser als das was ich vom Baumarkt des Vertrauens habe, aber...
Ich bin mal gespannt auf Deinen Bericht.

Gruß
Frank

PS: Bzgl. dem gelöschten Bild >> Dahinter verbirgt sich der Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform.
siehe (im unteren 5tel): https://eur-lex.europa.eu/legal-content ... 2016PC0593
Wie dort in Amtsdeutsch zu lesen ist haftet der Betreiber (also Wolfgang) dafür, dass wir als Nutzer die rechte geklärt haben!!

Ich hab da auch nicht aufgepasst und das Bild aus einem alten Thread geholt. Das Löschen ist absolut berechtigt!
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » So 1. Dez 2019, 15:06

Hallo beisammen

...bekannter weise muss man, bei Projekten wie dem Sandy, immer ein paar Schritte vorausdenken. Hab mir deshalb schon mal eine Vorlage für den Innenausbau gebastelt.

So ein Dormobiledach macht aus dem Landy zwar kein Raumwunder aber die Stehhöhe hat durchaus was. :roll:

Bild


planende Grüße
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
christophe
Beiträge: 282
Registriert: So 19. Jun 2016, 13:28
PLZ: 6006
Wohnort: Luzern
Fahrzeug: Serie 1 80' 1950
Serie 2 109' 1962 Dormobile
Serie 3 88' 1980
110 1988 V8 Feuerwehr
Volvo Amazon Kombi
und noch paar Landschoner s. www.oldtimerschrauber.ch

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von christophe » So 1. Dez 2019, 18:09

Sehr schön!

Wie hingebungsvoll das Diff gezeichnet ist! Ich bin beeindruckt ;-)

Bin gespannt!

Lieben Gruss Christopher

OFC
Beiträge: 15
Registriert: Mi 14. Dez 2016, 21:31

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von OFC » So 1. Dez 2019, 18:56

Man beachte bitte, dass das Dif mehr Details hat, wie die Frau...

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Mo 2. Dez 2019, 21:35

sodele,

ich hatte den Geistesblitz! Bild

Planung für die Inneneinrichtung steht! Bild

Bild



Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
christophe
Beiträge: 282
Registriert: So 19. Jun 2016, 13:28
PLZ: 6006
Wohnort: Luzern
Fahrzeug: Serie 1 80' 1950
Serie 2 109' 1962 Dormobile
Serie 3 88' 1980
110 1988 V8 Feuerwehr
Volvo Amazon Kombi
und noch paar Landschoner s. www.oldtimerschrauber.ch

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von christophe » Di 3. Dez 2019, 07:49

Frank das hat was!
Ein gewisser Minimalismus kann schon Vorteile haben.
Denk aber an die auftretenden Zugkräfte, sonst Implodiert die Kiste ;-) ;-) ;-)

Sehr schöne Idee! lieben herzlichen Gruss Christopher

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Mi 4. Dez 2019, 19:01

Hallo beisammen

heute ist etwas Bastelmaterial eingetroffen. Mal schauen was daraus wird. :D

Bild

Bild


Die Teile vom Zinkmann sind auch wieder da. Die Bohrungen wieder aufgebohrt und die eine oder andere "Rotznase" verschliffen.

Bild

Bild


Leider sind drei "Sichtteile" nicht gut geworden. Die müssen noch mal in die Zinkwanne.

Bild



Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 405
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von tonner » Mi 4. Dez 2019, 19:30

Hallo Frank,

dafür haben die Verzinker ein Händchen, die Sichtseiten schlecht zu verzinken. Ich hatte so eine Verschmutzung auf der Hecktraverse. Ich habe die Stelle mit dem Lötbrenner erwärmt und mit einem Lappen drübergewischt, hat funktioniert. Allerdings sieht die Schlackeschicht auf deinem Capping nicht so aus, als sei da genug sauberer Zink drunter.
Hattest du die Heckklappenverriegelung demontiert, vor dem Verzinken?

Der Auspuff sieht nach Stage1 aus, also doch erst mal ohne untere Kraftabnahme?

Grüße
Udo

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » Mi 4. Dez 2019, 20:07

tonner hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 19:30
Hallo Frank,

dafür haben die Verzinker ein Händchen, die Sichtseiten schlecht zu verzinken. Ich hatte so eine Verschmutzung auf der Hecktraverse. Ich habe die Stelle mit dem Lötbrenner erwärmt und mit einem Lappen drübergewischt, hat funktioniert. Allerdings sieht die Schlackeschicht auf deinem Capping nicht so aus, als sei da genug sauberer Zink drunter.
Hallo Udo

So ein paar Stellen mit "Schlackeresten" gabs auch. Hab die genau wie von Dir beschrieben "repariert". Die Stelle an dem Eck-Capping ist aber blank, da ist gar kein Zink drauf. :P


tonner hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 19:30
Hattest du die Heckklappenverriegelung demontiert, vor dem Verzinken?
Den Heckklappenverschluss und die Aufstellstange für die Motorhaube hab ich nach dem Verzinken mit dem Brenner warm gemacht und dann mit Pressluft das überschüssige Zink aus den Spalt geblasen. Dann noch mal warm machen und bewegen bis das Zink erstarrt ist. Funzt so einwandfrei.


tonner hat geschrieben:
Mi 4. Dez 2019, 19:30
Der Auspuff sieht nach Stage1 aus, also doch erst mal ohne untere Kraftabnahme?

Grüße
Udo
Der Entschluss steht, der Bottom PTO wird nicht montiert. Das wird alles extrem eng und ein Gefummel. Das tu ich mir nicht an. Am Perentie sind die Rahmenrohre auf größerem Abstand, da kragt ein Blech aus für den Getriebehalter. Der Auspuff passt hinter diesem Blech durch! Somit alles kein Problem.
Der, im Bild nicht vorhandene, PTO kommt so mit dem Auspuff nicht in Konflikt. Am Stage One wird das alles extrem eng.

Bild


Richtig erkannt, das Rohrpuzzle ist ein originaler Stage One Auspuff. Mal schauen wie ich das mit der Rohrführung mache. Wie schon geschrieben, befürchte ich, dass ich nicht bis nach hinten durch komme.


Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » So 8. Dez 2019, 11:19

...weiter geht's

Ich Sachen Antrieb ist soweit alles in die Wege geleitet. Ich warte nun auf den Kardanwellenmann.

Die Sandringham Achsen können somit ins "Fundus-Achsregal".

Bild


...dann mal wieder etwas Bodybuilding.
Über jedem Crossmember sitzt ja eine Verstärkungen am Radkasten. Die ist auch notwendig, hier wird das Gewicht vom Aufbau an das Chassis geleitet. Bei der langen Wanne besonders wichtig. Ohne die werfen die Radkästen Falten.
Durch das Patchwork am Chassis (durch Sandringham) und der Wanne (durch mich) sitzt keine der Verstärkungen an richtiger Stelle :P

Bild


Das kann so nicht bleiben >> dann mal den Trennmeisel angesetzt...interessant, was da so zum Vorschein kommt.

Bild

Bild


Trotz der inneren Fangopackung ist das Blech im Bereich der Sicke "1A"
>> Aber dort wo das Crossmember aufliegt gabs kollektiv elektrochemische Korrosion.

Bild


Da muss ich den oberen Bereich ersetzen.
Passende Bleche hab ich aus dem alten Wannenboden geschnitten und gekantet.
Die Problemlösung, damit das letztendlich zusammenpasst wurde an die Presse(n)-Abteilung übergeben. Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Fix noch eine Bohrschablone gebastelt und die Dinger für den Wiedereinbau vorbereitet.

Bild

Bild

Bild


Auspuffgedankenspiele:

...wie schon erwähnt wird das nix mit dem Standard Auspuff. Im hinteren Bereich bilden Achsen, Kardanwellenden, Querträger und Tank eine nennenswerte Barrieren. Mit erträglichem Aufwand gibt es da kein Durchkommen.
Bis gerade eben war die Idee, die Endrohre zwischen Chassis und Blattfeder durch zu quetschen. Auf den Bildern sieht mans nicht so richtig, das ist richtig eng.

Bild

Bild

Bild


Auf der Suche nach einem geeigneten Bild, für den Hinweis, dass auch die original Sandringham Rohrführung nicht umsetzbar ist,
kam mir die zündende Idee! Bild
(So ein Bericht im Forum hat auch an der Stelle Vorteile Bild

Bild

Sandringham ist nämlich unterhalb der Pritsche nach rechts raus gefahren. Rechts geht nicht, der TÜV will bei uns links haben > aber! <

>> zwischen Chassis und Heckwanne hab ich ja richtig Platz (!) und Abweichend von der Zwischenblattfedervariante bewegt sich dort (hoffentlich) nichts.
Das hatte ich bisher gar nicht so auf dem Schirm. Beim 109er ist das nämlich nicht so. ...ist ja auch ein 139er Bild

Bild


Letztendlich soll's dann in etwas so werden.

Bild


...ob ich die Kat's montiere ist noch nicht sicher Bild

Bild


Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 405
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von tonner » So 8. Dez 2019, 12:34

Hallo Frank,
schön zu sehen, dass es weitergeht mit dem Body. Das Problem mit den faulen Verstärkungen haben wohl alle Wannen, aber deine Lösung sieht sehr gelungen aus.

Die Idee mit der Auspuffverlegung über den Rahmen ist super. Ja beim 109 Station ist der tiefe Fußraum das Problem. Gut, dass du dich nicht für die Stationvariante entschieden hast, jetzt hast du an der Stelle etwas Platz.
Da müsste auch ein Schalldämpfer hinein passen, oder reicht es nicht? Die Mittelachse ist ja weiter vorn als beim 109..., vielleicht doch besser rechts und links einen und nur die Rohre nach oben führen.

Grüße
Udo

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> Projekt "Big Sandy" oder "Darf's auch ein bisschen mehr sein..." <<<

Beitrag von FBW » So 8. Dez 2019, 20:16

Hallo Udo

Die aktuell verfolgte Auspuffidee sieht mal so aus (siehe Bild unten). Die Schalldämpfer sitzen an der Selben stelle wie beim normalen Stage One und somit unter der Zwischenwelle zur 3. Achse. Platz hat es da, in der Länge sogar mehr als beim 109er. Vor der Mittelachse wars das aber mit Platz. Somit passt da kein Nachschalldämpfer mehr rein. Deshalb auch zwei Hauptschalldämpfer. Nach dem zweiten geht's eng an den Rahmen entlang nach oben übers Rahmenhauptrohr. Auf der anderen Seite wieder runter und schräg nach außen . Um den Rohr-Ø möglichst klein zu halten will ich die Anlage doppelflutig laufen lassen. Also linke und rechte Zylinderbank getrennt entsorgen.
Die separate Rohrführung funktioniert beim V8 recht gut und ist klangtechnisch nicht nachteilig Bild

Bild



Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Antworten