>>> ...reif für die Insel... <<<

Smalltalk - Gebabbel (dumms un ned so dumms)
Antworten
Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

>>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von FBW » Mo 26. Aug 2019, 01:14

Hallo beisammen

meine GöGa war der Meinung wir sind "reif für die Insel".
Im Landy-Umfeld denkt nun natürlich jeder an GB. Doch weit gefehlt. Meine GöGa hat die Azoren gebucht.

In diesem Zusammenhang sei gleich gesagt, das Azorenhoch ist dort nicht zu finden. Der Wirbel aus dem ein, unser Wetter beeinflussendes, Hoch entstehen kann, hat ein paar hundert km weg von den Azoren seinen Stammplatz.
Da es dort nur Wasser gibt und das nächstgelegene, greifbare die Azoren sind, war es naheliegend das Ganze nach den Azoren zu benennen.

D.h.: Hier gibt es wettertechnisch nicht nur „hoch“. Es herrscht ein ozeanisch-subtropisches Klima. Während unseres Insel-Daseins hatten wir, außer Schneefall (dazu war es zu schwül), alles was man sich so vorstellen kann. :?

Wenn wir schon beim Allgemeinen sind:
Die Azoren sind eine Gruppe von 9 Inseln + ein paar Steinen die aus dem Atlantik ragen. Sie gehören zu Portugal d.h. das ist Europa (ich betone das nicht ohne Grund). Geografisch genau genommen sind die westlichen Inseln schon Amerika, denn sie befinden sich auf der Nordamerikanischen Kontinentalplatte.
So halbwegs in der Mitte zwischen Amerika und Europa liegend waren die Inseln immer schon strategisch interessant. In den ersten 400 der letzten 500 Jahre als Zwischenstopp für die Schiffe. Dann als Hafen für die Wasserflugzeuge der ersten Linienflüge über den Atlantik. Auch die Concorde hat hier, auf der Route nach Südamerika ein Tankstopp eingelegt. Militärisch waren die Azoren auch von Interesse. So kam jede Insel zu einem Flugplatz :D

Die Inseln sind vulkanisch entstanden und erdgeschichtlich recht jung. Der Vulkanismus ist nach wie vor aktiv. D.h. alle paar Jahrzehnte rumpelts kräftig.
Alle 9 Inseln zusammen haben eine Fläche die etwa der von Berlin entspricht. Einwohner gibt es aber keine 3,5 Mio (Berlin) sondern nur ca. 250.000.
Die Anzahl an Kühen ist weit höher :D

...soweit der Beitrag zur Allgemeinbildung.



Dann erst mal den Landy-Bezug herstellen (in Form eines Santana)
Mit dem Apparat wurden Touris von Fotostopp zu Fotostopp gekarrt. Immer an der Küste entlang. Die Luft ist hier ist ganz schön gesalzen! :shock:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Im Schlepptau war dann doch noch ein echter Landy.

Bild

Bild


...bei uns wäre dann auch noch der Strafzettel gesalzen :)

Bild



Landys sieht man allgemein recht wenige, ab und zu mal einen 90er.
Typisch sind eher die Pickup aller Japanischer Hersteller.

Bild


Dieser Apparat stand noch am Straßenrand. Ein 90er HCPU (mit gekürztem Heck) sieht man auch nicht alle Tage ;)

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Auch hier macht er auf dicke Backen :o

Bild

Bild


...Salzluft...

Bild


Das Endrohr lässt hoffen....

Bild


Leider hatte das komplette Umfeld eine intensive Diesel-Note. Somit hab ich mir das Auskundschaften des Antriebsaggregats erspart :D



...und nun noch ein paar Aussichten. Das hat's hier genug!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



...hinter dem "Zipfel" links an der Küste liegt Fajã Grande (!).
Das "Städtchen" mit 200 Einwohnern markiert das westlich Ende von Europa.

Bild


...soweit mal.
Fortsetzung folgt.

Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von FBW » Mo 26. Aug 2019, 22:52

...kleine Fortsetzung:

Das Rost-Problem zeigt sich vielschichtig:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Da hat sich einer so richtig die Kugel gegeben. Der kleine Punkt bei " ca. 14:30 Uhr" ist das 1€-Stück!

Bild

Bild


Ich gehe mal davon aus, dass die AHK vom Bild oben nicht mehr im Einsatz ist.
...wenn ich mir aber so vor Augen halte welcher Heckmeck bei uns bzgl. AHK gemacht wird und was die da machen.
Da gibt's bestimmt auch was dazwischen (ach ja, ich hatte erwähnt, das ist Europa! :P )
...alles wurde im öffentlichen Verkehrsraum abgelichtet.

Bild

Bild


Die beiden oben halten schon was aus.
Der unten macht eher nicht den zuverlässign Eindruck. Das Bild darunter zeigt die ganze Fuhre.
Sicherlich fährt da keiner mit auf die Autobahn (da gibt's auch keine). Aber ein sattes Schlagloch und der Hänger biegt ab... :shock:

Bild

Bild


Der Knaller war dann dieser satt angepunktete Ring. Auf dem Hänger steht ein kleiner Fischkutter!

Bild

Bild



Doch nur um verrostete Zugeinrichtungen zu sehen fährt man nicht auf die Inseln.
Die Flora ist sehr schön. Der vulkanische Boden und das milde Klima ergeben optimalen Pflanzenwuchs.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
christophe
Beiträge: 282
Registriert: So 19. Jun 2016, 13:28
PLZ: 6006
Wohnort: Luzern
Fahrzeug: Serie 1 80' 1950
Serie 2 109' 1962 Dormobile
Serie 3 88' 1980
110 1988 V8 Feuerwehr
Volvo Amazon Kombi
und noch paar Landschoner s. www.oldtimerschrauber.ch

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von christophe » Di 27. Aug 2019, 14:44

Sehr schön Frank! Wie immer, deine Reisebebilderung. Danke!
Besonders angetan haben mit die Tannenbäume mit den rostigen Stämmen. Cool!

;-) Christopher

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von FBW » Di 27. Aug 2019, 22:25

christophe hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 14:44
Sehr schön Frank! Wie immer, deine Reisebebilderung. Danke!
Besonders angetan haben mit die Tannenbäume mit den rostigen Stämmen. Cool!

;-) Christopher
Hallo Christopher

schön, dass Dir die Bilder gefallen.




Ich hatte erwähnt, dass es da auch viele (vierbeinige) Rindviecher gibt....auch besondere!
Dieses Trio und die beiden weiteren stellt die standard Version da.

Bild

Bild

Bild


...doch dann gibt's auch diese:

Bild


Und wenn alle Straßen im Ort so ausschauen..

Bild


...dann ist Tourada à corda angesagt.
Stierkampf am Seil! >> https://de.wikipedia.org/wiki/Tourada_%C3%A0_corda

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Olee...
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
Tom 88
Beiträge: 22
Registriert: Do 14. Jul 2016, 22:17

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von Tom 88 » Mi 28. Aug 2019, 10:39

Hallo Frank

Vielen Dank für die tollen Impressionen von diesen etwas im Abseits gelegenen Eilanden.

Ich hoffe, Du konntest bei der Corrida den mehrheitlich wegrennenden Einheimischen zeigen, wie ein waschechter Badener seinen Mann steht ;-)

Viele Grüsse
Tom

Benutzeravatar
haseherrn
Beiträge: 93
Registriert: Do 16. Jun 2016, 23:18
PLZ: 64319
Wohnort: Pfungstadt

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von haseherrn » Mi 28. Aug 2019, 11:30

...oder zumindest die Steaks genießen, die anschließend aus den Gegnern gemacht wurden :D
Viele Grüße!
Jürgen
---------------------------------------------------------
...und manchmal bin ich mir selber unheimlich!

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von FBW » Mi 28. Aug 2019, 16:26

haseherrn hat geschrieben:
Mi 28. Aug 2019, 11:30
...oder zumindest die Steaks genießen, die anschließend aus den Gegnern gemacht wurden :D
Hallo Jürgen

Die Tourada à corda gilt als die unblutige Variante des Stierkampf. Mit etwas Glück kommen alle Beteiligten gut davon.
Ich denke der Stier hat auch eine echte Chance als "Sieger" den Platz zu verlassen. https://www.youtube.com/watch?v=AwquE5VYBRs
...das Thema Kannibalismus sollten wir hinter uns haben! :shock:



Tom 88 hat geschrieben:
Mi 28. Aug 2019, 10:39
Hallo Frank

"Ich hoffe, Du konntest bei der Corrida den mehrheitlich wegrennenden Einheimischen zeigen, wie ein waschechter Badener seinen Mann steht ;-)

Viele Grüsse
Tom

Tja, was soll ich dazu sagen...

Bild


Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 405
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von tonner » Mi 28. Aug 2019, 17:10

:D :D :D :D :D

Hallo Frank,

wie immer sehr schöne Fotos! Das macht wieder richtig Urlaubslaune!

Grüße
Udo

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von FBW » Do 29. Aug 2019, 19:53

...die Rindviecher werden oft einfach über die Straßen von Weide zu Weide getrieben. Entsprechend "beschissen" sind die Straßenverhältnisse Bild.
Zum Rostproblem gesellt sich ein weiteres :P

Bild


...interessanter Weise gibt es sogar Schilder die vor dem folgenden Fliegenbefall warnen :shock:

Bild


Ansonsten ist die Beschilderung durchaus Sportwagentauglich :D

Bild




Zum Vulkanismus und der Ruine vom Leuchtturm "Farol dos capelinhos" (Bild unten) noch ein Video aus 1957:
https://www.youtube.com/watch?v=TnjfCnMfZtg
..bei Min. 0:43 ist der Leuchtturm im Bild.
https://www.youtube.com/watch?v=UeuGVjVE3Ak
https://www.youtube.com/watch?v=kLAMB3s9yPo

Bild



Das wechselhafte Wetter mit oft tief hängenden Wolken liefert herrliche Lichtstimmungen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von FBW » Di 3. Sep 2019, 00:16

Dann noch ein kleine Bio-/Geografie-/Geschichtsstunde.

Um die Flora hatten wir's ja schon. Ähnlich wie auf dem Land alles gedeiht muss es in den Gewässer rund um die Inseln aussehen. Auch die sind extrem Nährstoff- und somit auch sehr Fischreich. In allen Lokalen gibt's fangfrischen Fisch. Leider ist die azoreanische Küche...ich nenne es mal einfallslos. Bei dem, was der Koch daraus macht, ist es ab und zu wirklich schade um den guten Fisch :?

Bei so viel Wasser gibt's auch viele Seevögel. Den Vogel abschießen tut dabei der >Gelbschnabelsturmtaucher <.
Also so einer:

Bild


Die mit dem Albatrossen verwanden Vögel sind tags über auf dem Meer und kommen abends nach Sonnenuntergang zurück. Die ersten Tage haben wir gerätselt was hier so seltsame Geräusche macht...und so hört sich das an:
https://www.youtube.com/watch?v=d97uQCDV29I


...und dann fliegen am helllichten Tag solche seltsamen Vögle :D

Bild



Doch zurück zum Wasser. Da hats nicht nur Fische sondern auch Meeressäuger! Von den ca. 90 Arten an Walen und Delphinen tauchen ca. 30 immer mal wieder an den Azoren auf ( im Sinne des Wortes :O)

Der Walfang war auf den Azoren ab Anfang des letzten Jahrhunderts eine wichtige Einnahmequelle der Einwohner.
Es gab aber wohl nie eine Wahlfangflotte mit großen Schiffen.
Die Pottwale wurden mit solchen kleinen schnellen Boten quasi von Hand gejagt. Ich denke, das war schon richtig gefährlich.

Bild

Bild

Bild


Die Spitzen der rasiermesserscharfen Harpunen steckten hinter diesem Brett.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Nach erfolgreicher Jagd wurden die Wale zur Walfangfabrik geschleppt und dort verarbeitet.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: >>> ...reif für die Insel... <<<

Beitrag von FBW » Fr 6. Sep 2019, 10:30

Schlussakkord!


Die Pottwal Population hat sich wohl in den letzten Jahrzehnten wieder erholt.
Wir haben mehrmals mit der Fähre die Insel gewechselt. Ich hatte gehofft dabei einen Wal zu sehen...leider vergeblich... :?

Bild


Am Horizont konnte ich ein paar Delphine ausmachen

Bild


Belohnt wurde ich mit einer Portugiesischen Galeere
https://de.wikipedia.org/wiki/Portugiesische_Galeere

Bild


...und ganz komischen Vögeln! ...die sogar tauchen können :D

Bild

Bild



Heute noch hat der Walfang auf den Azoren wieder Hochkonjunktur :shock:
Die beeindruckenden Tiere werden aber nicht mehr mit der Harpune sondern mit der Kamera (oder Handy :O) gejagt.

Wie damals wird am Walausguck gesucht wo sich die Kammeraden befinden um die Boote, per Funk, dorthin zu leiten.

Bild


...raus geht's mit Zodiacs.
Mit den schnellen Booten (man beachte die Kennung am Motor > 4.0Liter/V6 300PS :D) ist man flott am Ort des Geschehens.

Bild

Bild



Mit Glück, gutem Auge (das der Crew) sieht man auch sowas >> eine Unechte Karettschildkröte (warum die so heißt? ...mir kam die absolut echt vor ;)

Bild

Bild



Um die Azoren tummeln sich ganzjährig Pottwale. Aber nur die Weibchen, ggf. mit ihrem Nachwuchs.
Die Herren treiben sich derweil in der ganzen Welt um und kommen nur ab und zu mal vorbei ;)
Alle anderen Großwale sind tendenziell im kühleren Halbjahr anzutreffen. Es muss ein wahnsinns Anblick sein, wenn so ein Blauwal (bis 33m Länge > also wie drei Linienbusse) neben dem Boot schwimmt.



Wal! ...da bläst er! ...wie zu erwarten ein Pottwal

Bild

Bild

Bild


Der Veranstalter unserer Whalewatching-Tour hat sich die "verantwortungsbewusste, tierverträgliche Beobachtung" auf die Fahnen geschrieben.
Man blieb auf Distanz, fuhr die Wale nur von hinten oder der Seite an (von vorne mögen die nicht) etc.
Mit Hilfe vom 300mm Brennweite kann man aber schon was kompensieren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Auf der Rückfahrt haben wir noch eine Delfinschule besucht. Ich schätze es waren bestimmt mehr als 200 Tiere. Man wusste nicht mehr wo man hinschauen soll!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


...toll war's

Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Antworten