Homecoming Queen

Alles zum Thema Land Rover Serie I bis Serie III
Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1231
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: Homecoming Queen

Beitrag von FBW » So 1. Dez 2019, 19:32

Hallo Thomas

die Kiste schaut aber richtig gut aus. Der hat sich bestimmt, ein Großteil seines Lebens, im Depot, die Räder eckig gestanden.
Ich denke, wenn man sich etwas Gedanken um das Antriebsaggregat macht, ;) gibt das ein tolles Auto!

Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Benutzeravatar
christophe
Beiträge: 282
Registriert: So 19. Jun 2016, 13:28
PLZ: 6006
Wohnort: Luzern
Fahrzeug: Serie 1 80' 1950
Serie 2 109' 1962 Dormobile
Serie 3 88' 1980
110 1988 V8 Feuerwehr
Volvo Amazon Kombi
und noch paar Landschoner s. www.oldtimerschrauber.ch

Re: Homecoming Queen

Beitrag von christophe » So 1. Dez 2019, 19:54

Hallo Thomas,

sehr schöner Wagen! Gratuliere! Das Ausbauen macht Spass ;-)

Hier 2 Bildchen von meinem Alten...., der natürlich mit V8 gut lief...

Lieben Gruss Christopher


Bild

Bild

Benutzeravatar
holzkopf666
Beiträge: 258
Registriert: Di 5. Jul 2016, 07:14
Wohnort: am Bergle

Re: Homecoming Queen

Beitrag von holzkopf666 » Mo 2. Dez 2019, 09:17

thstbr hat geschrieben:
So 24. Nov 2019, 21:25
... nach Albanien oder Tunesien ...
Moin Thomas,

Albanien ist auch unser Wunschziel für den Sommer 2020 - falls ich das mit dem Getriebe bis dahin bewerkstelligt kriege. Noch weiß ich nicht so wirklich auf was ich mich da eingelassen hab :shock:
Habt ihr schon eine Vorstellung wo ihr dort genau rumfahren wollt? Hätte ja was wenn man sich vor Ort begegnet ;)

Für die Anreise wurde uns die Fähre Venedig <-> Igoumenitsa empfohlen

Grüßle,
Bob
Mit einer Serie kommt man immer von A nach B ... B ist halt da wo man liegenbleibt!

Benutzeravatar
thstbr
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Mai 2017, 20:18
PLZ: 65611
Fahrzeug: Series 3, 88, Petrol 2,25l
Series 3, 109 Station Wagon, 6 pot
Kontaktdaten:

Re: Homecoming Queen

Beitrag von thstbr » Di 3. Dez 2019, 07:24

@ Frank:
Jaja, ich hab das schon verstanden :)
Aber eins nach dem anderen. Erstmal muss das Ding auf die Strasse ... und dazu muss ich unter anderem das Getriebe tauschen und ein paar andere Kleinigkeiten machen...

@Christophe
Wie immer bin ich ja von Deinen Bildern begeistert. Ich hatte damals schon Deinen Ambulanceausbau verfolgt und finde den echt Spitze.
Worüber ich auch schon nachgedacht hatte war der Ofen. Ich habe den in einem Video eines Reisemobils entdeckt. Ist echt spitze ... wenn auch nicht ganz billig. Erstmal wird aber mein Sohn sich um den Ausbau kümmern. Er will damit auch nach dem Abi losziehen ... und da soll er das gerne mal so machen wie er das möchte. (Ich muss mir wohl einen Kalender zum "Buchen" der Ambulance anlegen ;) )

@Bob
Ja, die Fähre über Venedig ist gut. Wir hatten das vor ein paar Jahren schon mal gemacht. Du kannst auf der Fähre Camping an Bord machen.
Ist erstens billiger als eine Kabine und noch besser dazu. Wenn Du es vorne an den Bug schaffst hast Du ne tolle Aussicht dazu.
Wir sind damals gleich in die Berge gefahren, war ganz schön. Mittlerweile hat die Pistenkuh einen Offroad Reiseführer rausgebracht, den muss ich mir auch noch zulegen, oder eben mdmod, die haben auch immer gute Strecken im Angebot.
Ich weiss noch nicht wann wir fahren, ist ja ne grössere Gruppe. Ich geb Dir mal Bescheid wenn ich mehr weiss.

Grüße,
Thomas
Grüße, Thomas
_________________________________________
http://www.landygarage.de

Benutzeravatar
holzkopf666
Beiträge: 258
Registriert: Di 5. Jul 2016, 07:14
Wohnort: am Bergle

Re: Homecoming Queen

Beitrag von holzkopf666 » Mi 4. Dez 2019, 09:56

Camping an Bord klingt ja toll!
Danke für den Hinweis!

Grüßle,
Bob
Mit einer Serie kommt man immer von A nach B ... B ist halt da wo man liegenbleibt!

Benutzeravatar
thstbr
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Mai 2017, 20:18
PLZ: 65611
Fahrzeug: Series 3, 88, Petrol 2,25l
Series 3, 109 Station Wagon, 6 pot
Kontaktdaten:

Re: Homecoming Queen

Beitrag von thstbr » Mi 4. Dez 2019, 21:17

Ich bin gerade dabe mein Austauschgetriebe zum Einbau in die Ambulance vorzubereiten.
Das Getriebe arbeitet fehlerfrei, transportiert aber Öl vom Schalt- ins Verteilergetriebe, so dass ich noch vorher den Siri wechseln will.
Da man ja doch nicht so super drankommt, habe ich nun das Verteilergetriebe abgenommen.
Wo ich jetzt alles vor mir habe, habe ich festgestellt dass sich die Hülse in die das Lager und Siri eingepresst sind, sich im Gehäuse verdrehen lässt.
Gemäß WHB sollte die aber mit Lagerkleber fest sein.
Wenn ich ehrlich bin, denke ich dass das nach Verspannen der Welle die Hülse vielleicht ohnehin wieder vom Kleber losreisst und lose Hülsen in den Getrieben vielleicht gar nicht so selten sind.
Was ich mich aber frage: Theoretisch könnte Öl ja auch durch einen losen Hülsensitz am Siri vorbei transportiert werden.

Was meint ihr ? Irre ich oder wäre das tatsächlich möglich ?

Grüße,
Thomas
Grüße, Thomas
_________________________________________
http://www.landygarage.de

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 405
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: Homecoming Queen

Beitrag von tonner » Mi 4. Dez 2019, 21:57

Hallo Thomas,
Dass da große Ölmengen durch diffundieren, glaube ich nicht. Aber um eine axiale Wanderung der Hauptwelle zu unterbinden, würde ich den Stahlring mit Schrauben arretieren. Ich habe damals zwei lange M6 Schrauben reingedreht, ach ja, das Stahlgehäuse hatte ich angebohrt.
Einfach von außen, möglichst weit auseinanderliegend zwei Gewindebohrungen in den VTG Anschlussflansch bohren.

Grüße
Udo

Benutzeravatar
thstbr
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Mai 2017, 20:18
PLZ: 65611
Fahrzeug: Series 3, 88, Petrol 2,25l
Series 3, 109 Station Wagon, 6 pot
Kontaktdaten:

Re: Homecoming Queen

Beitrag von thstbr » Do 5. Dez 2019, 20:04

Hallo Udo,

verstehe ich das richtig ?
Du hast die Hülse also seitlich fixiert, richtig ?
Im Kragen des Flansches des VTG seitlich eine Gewindebohrung und damit die Hülse (mit Sackloch) fixiert.
Oder habe ich das falsch verstanden ?

Bild

Was das Wandern der Hauptwelle angeht. Immer wieder liest man das die hintere Kronenmutter fest sein muss um ein Wandern der Hautwelle zu vermeiden.
Wenn ich das richtig sehe stimmt das für den Teil der Hauptwelle die den hinteren Teil, also den ersten und zweiten Gang enthält.
Die Gesamtwelle wird allerdings in der Tat nur durch die Lagerhülse in Position gehalten da weder hinten noch vorne eins feste Fixierung in Axialrichtung ist.
Von daher macht das auf jeden Fall Sinn...

Grüße,
Thomas
Grüße, Thomas
_________________________________________
http://www.landygarage.de

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 405
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: Homecoming Queen

Beitrag von tonner » Do 5. Dez 2019, 20:23

Hallo Thomas,
Mein Getriebe ließ da locker 1mm Axialspiel zu, daher habe ich die Lösung gefunden.

Ich meinte von außen ins Getriebealugehäuse zu bohren bis runter auf die Lagerhülse. Ich habe dann lange Gewindeschrauben reingedreht. Alles gut gefettet, wenn die Schrauben mal wieder gelöst werden müssen.

Grüße
Udo

Benutzeravatar
thstbr
Beiträge: 63
Registriert: So 14. Mai 2017, 20:18
PLZ: 65611
Fahrzeug: Series 3, 88, Petrol 2,25l
Series 3, 109 Station Wagon, 6 pot
Kontaktdaten:

Re: Homecoming Queen

Beitrag von thstbr » Do 5. Dez 2019, 20:38

Hallo Udo,

Ok, verstanden.
Aber das ist bei mir nicht der Fall. Die Hülse sitzt stramm drinnen, axial ist da kein Spiel fühlbar - lediglich verdrehen geht mit etwas Kraftaufwand.
Fühlbares Axialspiel hatte ich an der Stelle auch mit meinem anderen Getriebe nicht. 1mm ist da schon sehr aussergewöhnlich...

Grüße,
Thomas
Grüße, Thomas
_________________________________________
http://www.landygarage.de

Antworten