wassereinbruch an Frontscheibe

Alles zum Thema Land Rover Serie I bis Serie III
Antworten
Landy135
Beiträge: 135
Registriert: So 19. Jun 2016, 17:09

wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von Landy135 » Mo 24. Feb 2020, 11:24

hallo zusammen
nachdem ich letzte Woche schon die Dichtung am Scheibenrahmen getauscht habe schaffen es jetzt immer noch ein paar Tropfen ins Innere so wie es aussieht direkt am Scheibengummi hat jemand Erfahrung wel he Dichtmasse ich da benutzen kann/soll ,will nicht unbedingt die Scheiben ausbauen 😉
danke
gruss
tom

Benutzeravatar
holzkopf666
Beiträge: 387
Registriert: Di 5. Jul 2016, 07:14
Wohnort: am Bergle

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von holzkopf666 » Mo 24. Feb 2020, 12:09

Hi Tom,


Das erinnert mich irgendwie an den da:

Bild

http://www.serieblog.org/2010/09/11/gui ... tfolge-68/

Sorry, das hilft nicht wirklich, aber vielleicht hebt es ein wenig die Laune ;-)


gezimmerte Grüßle,
Bob
Mit einer Serie kommt man immer von A nach B ... B ist halt da wo man liegenbleibt!

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 631
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von tonner » Mo 24. Feb 2020, 12:37

Hallo Tom,
Da hilft von außen eine feine PU-Naht (aus der Kartusche) in die Kante zu spritzen. Ggf. die Scheiben abkleben.
Der Kleber sollte UV beständig sein. Gibt es von Sikaflex oder Petec.

Grüße
Udo

Landy135
Beiträge: 135
Registriert: So 19. Jun 2016, 17:09

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von Landy135 » Mo 24. Feb 2020, 12:58

danke Udo!
und natürlich ach danke an Bob für die moralische Hilfe😉😉

Benutzeravatar
holzkopf666
Beiträge: 387
Registriert: Di 5. Jul 2016, 07:14
Wohnort: am Bergle

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von holzkopf666 » Di 25. Feb 2020, 10:03

Hallo Tom,


Thema Wasser im Landy: es hätt auch viel schlimmer kommen können:

https://www.instagram.com/p/B8-xo_6Afyr/
https://www.instagram.com/p/B8Iyk-3gW2y/
https://www.instagram.com/silver.purba/

Das 2. Mal dieses Jahr dass es ihn erwischt hat :(


Grüßle,
Bob
Mit einer Serie kommt man immer von A nach B ... B ist halt da wo man liegenbleibt!

Landy135
Beiträge: 135
Registriert: So 19. Jun 2016, 17:09

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von Landy135 » Di 25. Feb 2020, 11:46

da hab ich ja noch 1.50m Luft

Benutzeravatar
Antiquitaetenpartner
Beiträge: 75
Registriert: Fr 29. Sep 2017, 22:57
PLZ: 76461
Wohnort: Muggensturm
Fahrzeug: Defender TD4, Serie 3 88er, BMW R25

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von Antiquitaetenpartner » Di 25. Feb 2020, 15:47

Hallo Tom,
zum abdichten und verkleben an der Karosse, sowie auch zum ankleben von Dichtungen ist SIKAFLEX 221 am besten geeignet. Es ist in Weis und schwarz und Weis erhältlich. Für dich dürfte er beim Farben Frank in Baden–Baden am nächsten käuflich erwerben zu sein.
Wenn du weist wo es rein kommt und du brauchst Unterstützung beim Abdichten melde dich.

Grüße Frank
Grüße Frank

Landy135
Beiträge: 135
Registriert: So 19. Jun 2016, 17:09

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von Landy135 » Di 25. Feb 2020, 19:09

Hallo Frank
danke für den Tip habe ihn jetzt erstam im Schopf stehen bis alles komplett trocken ist
Gruß
Tom

riedland
Beiträge: 4
Registriert: Mo 27. Aug 2018, 21:15

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von riedland » Di 25. Feb 2020, 21:29

die Land Rover sind so dicht, dass ein "Defender water ingress" Handbuch publiziert wurde

Bild

hier als pdf
https://www.landroverweb.com/Pdf-files/ ... Manual.pdf
feuchte Grüsse,
Marc

Benutzeravatar
tonner
Beiträge: 631
Registriert: Fr 24. Jun 2016, 10:40
PLZ: 32602
Wohnort: Vlotho
Fahrzeug: Stage One County Station Wagon Bj. 1983
Range Rover Classic Bj. 1975
Discovery Sport SI4 Mj. 2018

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von tonner » Di 25. Feb 2020, 22:14

:D
Marc, you made my day!😂😂

Landy135
Beiträge: 135
Registriert: So 19. Jun 2016, 17:09

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von Landy135 » Mi 26. Feb 2020, 07:40

hallo Marc
bei der Grösse der Abhandlung wird mir Angst ich denke ich werde mal eine 12 Volz Lenzpumpe ins Auge fassen🙂

Benutzeravatar
holzkopf666
Beiträge: 387
Registriert: Di 5. Jul 2016, 07:14
Wohnort: am Bergle

Re: wassereinbruch an Frontscheibe

Beitrag von holzkopf666 » Mi 26. Feb 2020, 09:25

... die erste Aktion am Landy war dafür zu sorgen dass eingedrungenes Wasser auch wieder raus kann!


Also Loch bohren anstatt Pumpe kaufen ;-)
Mit einer Serie kommt man immer von A nach B ... B ist halt da wo man liegenbleibt!

Antworten