Dichtung Schalthebel LT95 - DIY Lösung

Berichte und Fragen zur Restauration...
Antworten
Hugru
Beiträge: 101
Registriert: So 18. Aug 2019, 18:24
PLZ: 85435
Wohnort: Erding
Fahrzeug: Serie 2 109 Petrol, Serie 3 109 V8, Defender 110

Dichtung Schalthebel LT95 - DIY Lösung

Beitrag von Hugru » Fr 10. Apr 2020, 09:45

Hallo!

Nicht das erste Mal war bei einem Stage One aus der Schweiz ein RHD Schalthebel am Linkslenker verbaut. Grundsätzlich kein Problem - mit dem „passenden“ Schalthebel funktioniert der Gangwechsel trotzdem viel ergonomischer aus der Hüfte raus :P

Vielen Dank an Frank, der mir aus seinem schier unermesslichen Fundus noch einen passenden Schalthebel abgeben konnte!

Beim Umbau ist jedesmal aufgefallen, dass die original Dichtung aus Schaumstoff zerfallen war oder ein mehr oder weniger begabter Vorbesitzer sich schon selbst was überlegt hatte.

Im Falle von meinem SBB Stage, war eine Plexiglasscheibe ausgeschnitten und mit Dichtmasse an Getriebe und Metallring des Schalthebel abgedichtet.

Beim Safari Stage war wohl noch die originale Dichtung drin, deren Brösel überall in der Gummimanschette verteilt waren, Ölklümpchen bzw. Pampe - Dichtungsfumktion nicht mehr vorhanden und deswegen auch schön alles eingesaut gewesen...

Am LHD Schalthebel von Frank war eine DIY Lösung aus Gummiring und Korkdichtung verbaut...

Als ich mir vor ein paar Tagen meine Fangketten hinten am Tailgate aus Spaß mit Hirschlederresten ummantelt habe (die Fahrradschlauchlösung, der Klassiker, war mangels Fahrradschlauch nicht machbar) und davon ganz nebenher Frank ein Bild mit einem Bierchen auf dem Tailgate schickte um Ihm zu zeigen, dass auch eine Klappe ihre Vorzüge hat (es wurde damals aus der Klappe eine Türe gebaut) fragte ich ihn in der gleichen Mail ob ich denn Hylomar zum abdichten des Schalthebels nehmen könnte...

Kurz darauf kam die Antwort:
Du, nimm doch einfach das Hirschleder!

Gesagt, getan... Hirschleder ist ja relativ dick (zwischen 1,5 und 3mm) und sämisch gegerbt sehr elastisch. Ich habe mir ein paar Lagen ausgeschnitten, mit dem Seitenschneider Löcher reingezwickt und fertig war sie - die DIY Hirschleder Dichtung...
Die Kugel hab ich mit etwas Fett bestrichen und das ganze wieder eingebaut!

Fährt und vor Allem schaltet sich super!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Hallo Hugo
nach dem ich beim anschauen der Bilder vom Hocker gefallen bin, weil die alle auf der Seite standen, ich hab mal die mal gedreht. :D
moderierte Grüße
Frank
Zuletzt geändert von Hugru am Fr 10. Apr 2020, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
WBW
Beiträge: 349
Registriert: So 6. Dez 2015, 19:10
PLZ: 76448
Wohnort: bei Rastatt
Fahrzeug: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
"PAUL?"
Landyschoner: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
DEUTZ F1 L 514 Baujahr 1956

Re: Dichtung Schalthebel LT95 - DIY Lösung

Beitrag von WBW » Fr 10. Apr 2020, 16:37

Hugru hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 09:45
Hallo!

Nicht das erste Mal war bei einem Stage One aus der Schweiz ein RHD Schalthebel am Linkslenker verbaut. Grundsätzlich kein Problem - mit dem „passenden“ Schalthebel funktioniert der Gangwechsel trotzdem viel ergonomischer aus der Hüfte raus :P

Beim Umbau ist jedesmal aufgefallen, dass die original Dichtung aus Schaumstoff zerfallen war oder ein mehr oder weniger begabter Vorbesitzer sich schon selbst was überlegt hatte.
Hallo Hugo

SCHALTHEBEL:
Ich fand den "falschen" Schalthebel klasse.

VORBESITZER:
Das war der VOR - VOR oder VOR VOR VORBESITZER.

Grüße
Wolfgang
>> Es ist nie falsch das richtige zu tun <<

Benutzeravatar
FBW
Beiträge: 1673
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 22:11
PLZ: 75045
Wohnort: Nähe Karlsruhe
Fahrzeug: Shorty > Stage One 88 SW . . . . . Honecker > Stage One 109 SW . . . . . . . . . . . Big Sandy > 139" Hotspur Sandringham 6 . . Gullwing > Sankey BDR . . . . . . . . . Landyschoner mit V8 :O)

Re: Dichtung Schalthebel LT95 - DIY Lösung

Beitrag von FBW » Fr 10. Apr 2020, 17:02

WBW hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 16:37
Hugru hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 09:45
Hallo!

Nicht das erste Mal war bei einem Stage One aus der Schweiz ein RHD Schalthebel am Linkslenker verbaut. Grundsätzlich kein Problem - mit dem „passenden“ Schalthebel funktioniert der Gangwechsel trotzdem viel ergonomischer aus der Hüfte raus :P

Beim Umbau ist jedesmal aufgefallen, dass die original Dichtung aus Schaumstoff zerfallen war oder ein mehr oder weniger begabter Vorbesitzer sich schon selbst was überlegt hatte.
Hallo Hugo

SCHALTHEBEL:
Ich fand den "falschen" Schalthebel klasse.

VORBESITZER:
Das war der VOR - VOR oder VOR VOR VORBESITZER.

Grüße
Wolfgang


..ich glaube die Ergonomie ist ein bisschen von der Länge der Arme abhängig. Bild

Egal wie, die Einlage aus Hirschleder ist mehr als extravagant Bild
...und technisch bestimmt die beste Lösung!

Gruß
Frank
...es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit!

Antworten